Die Corona-Krise wird im laufenden Jahr bei etlichen Unternehmen zum Entstehen von steuerlichen Verlusten führen. Mit diesem Webinar geben wir Ihnen einen Überblick über die aktuellen gesetzlichen Regelungen zur Verlustnutzung. Im Mittelpunkt stehen dabei die geänderten Regelungen zu den Verlustvorträgen und -rückträgen, die nicht zuletzt von zahlreichen Wirtschaftsverbänden als nicht ausreichend und angemessen kritisiert worden sind, um die Folgen der Corona-Pandemie abmildern zu können. Wir möchten Ihnen praxisorientiert aufzeigen, welche Möglichkeiten es gibt, Verluste aus dem operativen Bereich durch geeignete Maßnahmen auszugleichen, um die Verlustnutzung optimal zu gestalten.

PROGRAMM

  • Aktuelle Regelungen zum Verlustvortrag und -rücktrag nach den Corona-Steuerhilfegesetzen
  • Unterschiedliche Anlässe zur Nutzung von Verlusten
  • Möglichkeiten zum Ausgleich operativer Verluste innerhalb der Unternehmensgruppe
  • Umfangreiche Praxishinweise aus Projekten zur Verlustnutzung

Beginn: 10:00 Uhr
Ende: 11:00 Uhr
Einwahl ab 9:50 Uhr möglich

REFERENTEN

  • Oliver Braatz, Steuerberater, Dipl.-Wirtschaftsjurist (FH)
  • Dr. Morten Dibbert, Rechtsanwalt, Steuerberater

ANMELDUNG

Das Webinar wird mit „GoToWebinar“ durchgeführt.
Bitte melden Sie sich über diesen Link an.
Nach der Anmeldung erhalten Sie eine Bestätigung per E-Mail mit weiteren Informationen zur Teilnahme.




Mit dem Klick auf „Anmelden“ akzeptieren Sie die Teilnahmebedingungen für Veranstaltungen. Zusätzlich erteilen Sie mit der Anmeldung Ihre Einwilligung, dass bei der Planung und Teilnahme der Veranstaltung Ihre Daten an die Firma LogMeIn, Inc. in die USA übermittelt werden. Ein Zugriff staatlicher Behörden auf Ihre Daten kann dabei erfolgen. Sie können jederzeit Ihre Einwilligung mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.
Weitere Details finden Sie unter www.mhl.de/datenschutz.