Das Gesetzgeber hat mit dem JStG 2022 die Besteuerungsgrundsätze für die bestimmter Betreiber von Photovoltaikanlagen – teilweise rückwirkend ab 2022 – geändert. Durch diese sollen insbesondere die Betreiber kleiner Anlagen von steuerlichen Pflichten (z. B. Gewinnermittlung, Verzicht auf die Besteuerung als Kleinunternehmer) entlastet werden. Betroffen von der Gesetzesänderung sind dabei auch bereits installierte oder bestellte Anlagen. Diese Gesetzesänderungen und die damit verbundenen Auswirkungen für die Betreiber wollen wir Ihnen in unserem Steuer-Lunch vorstellen.

Dafür werden wir zunächst einen Blick auf die bisherigen Besteuerungsgrundsätze werfen und Ihnen dann die Änderungen im Bereich der Einkommen- und Körperschaftsteuer, die bereits rückwirkend ab 1. Januar 2022 gelten, und im Bereich der Umsatzsteuer, die nun ab 1. Januar 2023 in Kraft getreten sind, aufzeigen. Aber auch die Besteuerungsgrundsätze für Betreiber von Anlagen, die nicht unter die Neuregelung fallen, sowie Gestaltungsmöglichkeiten werden besprochen.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

REFERENTINNEN UND REFERENT

  • Dr. Katrin Dorn, Partnerin, Steuerberaterin, Fachberaterin für Unternehmensnachfolge DStV e.V., Dipl.-Kauffrau
  • Richard Isinger, Steuerberater, B.A.
  • Stephanie Beyer, Steuerberaterin, Dipl.-Kauffrau, Dipl.-Finanzwirtin (FH)

ANMELDUNG

Das Webinar wird mit „ZOOM“ durchgeführt.
Bitte melden Sie sich über diesen Link an.
Nach der Anmeldung erhalten Sie eine Bestätigung per E-Mail mit weiteren Informationen zur Teilnahme.

Mit dem Klick auf „Anmelden“ akzeptieren Sie die Teilnahmebedingungen für Veranstaltungen. Zusätzlich erteilen Sie mit der Anmeldung Ihre Einwilligung, dass bei der Planung und Teilnahme der Veranstaltung Ihre Daten an die Firma Zoom Video Communications, Inc. in die USA übermittelt werden. Ein Zugriff staatlicher Behörden auf Ihre Daten kann dabei erfolgen. Sie können jederzeit Ihre Einwilligung mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.
Weitere Details finden Sie unter www.mhl.de/datenschutz.