Der Austritt des Vereinigte Königreich aus der Europäischen Union erfolgte am 31. Januar 2020. Die Regelungen der Richtlinie 2008/9/EG des Rates vom 12. Februar 2008 für Vorsteuer-Vergütungsanträge aus dem und in das Vereinigte Königreich gelten bis zum 31. Dezember 2020 unverändert weiter. Vergütungszeiträume des Jahres 2020 betreffende Anträge sind bis zum 31. März 2021 nach den Vorschriften der vorgenannten Richtlinie zu stellen.

Mithin endet die Antragsfrist für den Vergütungszeitraum 2020 nicht am 30. September 2021, sondern ein halbes Jahr früher, am 31. März 2021. Bei einem Antrag, der nicht rechtzeitig beim Bundeszentralamt für Steuern eingeht, besteht das Risiko, dass dieser abgelehnt wird.